Hier befinden Sie sich: Service > FAQ-Bereich

Impressum

 

FAQ-Bereich

   

Können Abbildungen gedruckt werden, die aus dem Internet heruntergeladen wurden?

Rein drucktechnisch ist das kein Problem! Die Auflösung der Bilder ist jedoch dermaßen niedrig, dass Sie qualitativ kaum geeignet sind. Mit nachfolgendem Link können Sie sehen, wie sich solch eine niedrige Auflösung auf das Druckbild auswirkt.

Druckbeispiel eines Bildes mit niedriger Auflösung

 

Kann man Word-, Excel- oder PowerPoint-Dateien im Offsetdruck drucken?

Ja, das geht. Allerdings muss man bei der ganzen Produktionskette beachten, dass Microsoft Produkte für Präsentationen, Bürokommunikation und Internet entwickelt wurden, nicht um Druckprodukte zu erzeugen. Dadurch sind sie für eine Belichtung nur bedingt geeignet und eine Überarbeitung durch uns ist zwingend erforderlich. Beachten Sie hierzu auch folgenden Link.

Hinweise auf bekannte Programmfehler

 

In welchem Farb-Modus sollten Farbbilder für den Druck gespeichert werden?

Alle Farbbilder müssen den CMYK-Modus aufweisen, da das Offsetdruck-Verfahren in diesem Modus arbeitet. Wenn Sie uns Bilder stellen, die wir in ein Layout einarbeiten sollen, können wir die Bilder für Sie in den CMYK-Modus konvertieren. Sollten Sie uns allerdings eine fertige Datei für den Druck liefern, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass alle farbigen Bilder den CMYK-Modus aufweisen. Damit verhindern Sie unnötige Kosten und sparen zudem auch noch Zeit.

 

Welche Auflösung sollte ein Bild aus drucktechnischer Sicht haben?

Bilder sollten für den Druck 300 dpi aufweisen. Niedrigere Auflösungsstufen gehen auch, führen jedoch zu deutlichen Qualitätsverlusten. Der folgende Link gibt Ihnen eine Übersicht, wie sich die Auflösung auf die Qualität auswirkt.

Druckbeispiele verschiedener Auflösungsstufen

Können Bilder im JPEG-Format für den Druck komprimiert werden?

Rein drucktechnisch ist das kein Problem! Jedoch geht die JPEG-Komprimierung zu Lasten der Qualität der Bilder. Sie sollten deshalb falls möglich die höchste Qualitätsstufe bzw. keine Komprimierung wählen.

Druckbeispiele verschiedener Komprimierungsstufen